Die Entwicklungs-Geschichte des Logos der MukerBude


Von 2008 bis 2010 war die MukerBude nur ein winziger Ableger der damaligen ersten Entwicklung einer kostenfrei vom Provider zu Verfügung gestellten Subdomain – PetersWelt – erstellt mit dessen WebPage-Baukasten. Eine LinkSammlung – für mich ein Ersatz der unter Windows bekannten Favoriten, überall erreichbar - in einer so genannten immer länger werdenden “one-site page“. Aus heutiger Sicht grauenvoll anzuschauen, aber sehr zweckmäßig.

2010 dann die erste Entwicklung einer eigenen Domain auf der Basis eines kostenfreien Templates von SIS-Papenburg [denen ich bis heute zu großem Dank verpflichtet bin] – PetersKosmos – ein Ratgeber für viele Lebenslagen der bis heute Bestand hat. Die darin entstandene Rubrik MukerBude wurde aufgrund meiner zunehmend größer werden musikalischen Ambitionen noch im selben Jahr eigenständig und auch bald eine eigene Domain die heutige “alte“ MukerBude.

So kam es 2010 zur ersten zaghaften Gestaltung eines Logos für die MukerBude.

Das ursprüngliche GitarrenPiktogramm stellt eine Gibson ES 335 dar – die ich viele Jahre zu spielen sehr geschätzt habe, wie keine andere E-Gitarre!


Hier noch eine Arbeitsvariante des ersten Logos, in der Größe verdoppelt.

Wer die MukerBude bereits länger verfolgt, weiß dass diese Grafik um 90° im Urzeiger-Sinn gedreht mit weiß auf dunkel rot das Ur-Logo von 2010 darstellt. Aufgrund eines Storage-Crash gibt es davon keine Bilder mehr.

So wie das folgende Bild, nur war es in den Farben weiß auf dunkelrot.

Wenn Du noch ein Original besitzt – vielleicht im nicht gelöschten Browser Puffer - dann wäre ich Dir sehr Dankbar, wenn Du es mir schicken könntest.


Im Laufe der Jahre habe ich alle meine E-Gitarren weiter gegeben und mich ausschließlich akustischen Gitarren zugewandt. Zuerst einer fantastisch klingenden Western-Jumbo, die noch heute in meinem Besitz weilt.

Also brauchte es auch ein neues auf meine Ambitionen angepasstes Logo.

Gitarre mit Klaviatur weiß auf dunkel rot. Warum ich dies damals in einem gänzlich ungeeigneten GIF Bild-Format erstellt habe, bleibt mir bis heute verschlossen. Schaut Euch mal das gegrissel im Body der Gitarre an.


2017 haben mich die stark zunehmenden Aktivitäten der zu dem Zeitpunkt längst eigenständig gewordenen MukerBude zu einem neuen abstrakten Logo bewegt.

Das Gold der Bässe ist gewollt, das Flieder der DiskantSaiten nicht, es hat sich durch die Benutzung von zwei unterschiedlichen DTP-Programmen ergeben.

Die MukerBude ist zu meinem LieblingsObjekt im Internet geworden, also soll auch das Logo meinen musikalischen Vorlieben Ausdruck verleihen. “Gitarrre Abstrakt“


Vor Jahren als ich das musizieren für mich wieder entdeckte, kamen zu meiner KonzertGitarre schnell ein KeyBoard und im Laufe der Zeit auch eine Klarinette sowie diverse E-Gitarren hinzu.

Mit der Klarinette kann ich heute auf KinderGeburtstagen deren Augen zum glänzen bringen und im Anschluss dann die meinen.

KeyBoard mit entsprechenden SoundModulationsProgrammen beschränkt sich für mich auf den Bereich Rhythmus, Begleitung und extravaganter Sounds. KeyBoard ist für mich immer ein wenig wie ComputerTastatur schreiben. Engagierte Keyboarder bitte ich mir diese Aussage zu vergeben ;-)

Meine instrumentale Vorliebe, ist und bleibt die KONZERTGITARRE !

Zugegeben sie hat nicht die Polyphonie eines Klaviers und auch nicht das Sustain eines Cellos (Zitat John Williams).

Aber sie hat eine schier unendliche Vielfalt an Möglichkeiten der Tonbildung.

2017 habe ich das Design der Alten MukerBude grundlegend überarbeitet und ihr unter anderem ein ausklappendes Menue spendiert. Das sollte meine neue Variante der alten WebPage sein, was sie aber nur für einige Monate war. Natürlich sollte ein neues Logo das Neue zum Ausdruck bringen.

In Anlehnung an das ursprüngliche Logo – Klaviatur mit Gitarre – habe ich eine Klarinette hinzugefügt und das Ganz etwas weniger Schematisch aussehen lassen, mit einem leichten Touch zum Fotorealismus.


Ganz hübsch wie ich finde, aber nichts halbes und nichts ganzes, genau wie die “Alte MukerBude“, gut für große Viewports, auf kleinen nicht zu gebrauchen.

Der Entschluss zu einer echten Erneuerung hatte sich gefestigt, nur so war es auch möglich gleich ein Plattform übergreifendes “Responsive Web Design“ zu schaffen und so das betrachten auf allen Geräten zu ermöglichen.

Während des Umbaus und Weiterentwicklung wieder eines Templates von SIS Papenburg – die treffen meinen Design-Geschmack am besten - habe ich parallel an einem neuen Logo gearbeitet.

Nach einer nicht unerheblichen Anzahl an unbrauchbaren Ideen – wobei mich ein Bekannter mit seinen Entwürfen unterstützt hat. “Danke an Jürgen K.“

Hier das neues Logo als ErkennungsZeichen in E-Mails...


Unter dem Motto der WebSeite “flaches Design“ welches sich meines Erachtens auch auf die Gestaltung der WebSite auswirkt, bin ich zu diesem quasi Foto realistischen Bild mit Hommage an René Magritte gelangt.

1. Mai 2018 die komplette NeuEntwicklung des Grundgerüstes der MukerBude ist abgeschlossen und steht im Netz, sie trägt als ErkennungsBild dieses Logo.



LOGO der neuen MUKERBUDE im Jahr 2018

Jetzt werde ich mich wieder auf die redaktionelle Arbeit in der MukerBude konzentrieren.

Ich hoffe, dass Euch die etwas verwegene farbliche Gestalltung
genau so gut wie mir gefällt und Ihr weiter Spass in der Bude habt!


"Ein Ort zum Entspannen und Nachdenken"